Über uns

Aus Tradition wird Innovation

Das Unternehmen

luftaufnahme-firmensitz

Eine Erfolgsgeschichte –
aus Tradition wird Innovation

Eine geniale Idee des Gründers Anderl Metzger war der Gundstein: Inzwischen blickt das Unternehmen MKR Metzger auf drei erfolgreiche Jahrzehnte zurück, in denen es sich vom Einmann-Betrieb bis zum international agierenden, innovativen Unternehmen weiterentwickelt hat. 

Als Außendienstmitarbeiter in der Chemiebranche erkannte Anderl Metzger das wirtschaftliche Potenzial eines nachhaltigeren Umgangs mit Flüssigkeiten. 1990 machte er sich in Monheim selbstständig. Ein mobiles Hochleistungsfiltriergerät zur Entfernung von Fremdölen und Partikeln aus Prozessmedien bildete das erste Produkt des einstigen Einmann-Unternehmens MKR Metzger. 

Auf Anregung von Kunden folgten weitere Innovationen für die wirtschaftliche Wiederaufbereitung flüssiger Medien. Zur (Ultra-)Filtration kam die Zentrifugentechnik dazu. Für die Reduktion der mehr und mehr steigenden Entsorgungskosten setzt das Familienunternehmen MKR auf das Verdampfen und – mit der jüngsten Entwicklung – auf das Brikettieren von Metallspänen und Schleifschlamm. Das macht auch diese zu Wertstoffen.

Know-how und Problemlösungen von MKR kommen häufig in Metall bearbeitenden Produktionsbetrieben zum Zug; dazu gehören Zulieferer der Automobilindustrie in Europa, Nordamerika und Asien. Weitere Kundengruppen bilden Beschichtungs- sowie auf die Entsorgung von Sondermüll spezialisierte Betriebe. Heute beschäftigt die MKR in Monheim über 45 Mitarbeiter in den Bereichen: Beratung, Entwicklung, Konstruktion, Vertrieb, Service und Administration. Der Support von Kunden im Ausland erfolgt durch langjährige Partner vor Ort.

Historie - Gülle- und Gärrestverdampfer

zeitstrahl_01_rgb

2009 / 2010
Projektstart Gärrestverdampfer

  • Planungsbüro stellt Kontakt zu einer Biogasanlage in der Nähe her. Intention: Gärproduktreduktion auf Basis bestehender Industrieverdampfer.
  •  Erste Testanlage betehender Verdampfer auf Biogasanlage
zeitstrahl_02_rgb

Ab  2012 / 2013
Gärrestverdampfer

  • Möglichst die gesamte Wärme ganzjährig verwerten
  • Aber effizienter sein als herkömmliche Trocknungssysteme
  • Möglichst geringe Stickstoffverluste / Emissionen
  • 200 – 300 kW th. / 2000 – 3000 m³ Destillat pro Jahr
zeitstrahl_03_rgb

Ab  2016
Gärrestverdampfer

  • Mehrstufige modulare Verdampfersysteme mit 180  - 600 kW th.
  • Mit Destillaterzeugung von 5.000 – 20.000 m³ pro Jahr

2019
Projektstart ET-Schweinegülle Verdampfung

Heute

MKR hat sich zu einem weltweit agierenden Unternehmen mit über 55 Mitarbeitern entwickelt und hat seine Kernkompetenz neben der Aufbereitung von industrielen Medien auf die wirtschaftliche Verwertung von Gülle und Gärrest erweitert.

Lassen Sie sich beraten!